Sprungziele
Seiteninhalt

Photovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Dachflächen

Im Jahr 2008 entschied die Gemeinde Rodenbach, geeignete Dachflächen ihrer Liegenschaften für die Errichtung von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) zur Verfügung zu stellen. 
Die Dachflächen des Rathauses, des Betriebshofes am Waldstadion, des Schützenhofs in Oberrodenbach und das Dach der Kläranlage wurden als geeignet erfasst und an die Fa. Solartechnik Müller vermietet, die auf diesen Dächern PV-Anlagen errichtet hat. 
Der so produzierte Solarstrom wird seitdem komplett in das Stromnetz eingespeist, da zum damaligen Zeitpunkt sowohl ein Eigenverbrauch nicht möglich als auch eine Eigeninvestition für eine Kommune ökonomisch nicht sinnvoll war.

Die technische Entwicklung macht es heute möglich, den produzierten Solarstrom selbst zu verbrauchen bzw. diesen in leistungsfähigen Speichergeräten zum Abruf für den Bedarfsfall zu speichern.
Auch kann nicht benötigter Solarstrom weiterhin ins Netz eingespeist werden. Aus diesem Grund beschloss die Gemeinde Rodenbach im Jahr 2019, die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf geeigneten gemeindeeigenen Dachflächen für den Eigenverbrauch zu prüfen und bei kommunalen Neubauten oder bei der Sanierung bestehender gemeindeeigener Liegenschaften umzusetzen, wenn sich dies planerisch und technisch als sinnvoll erweist.
Sowohl aus Sicht des Klimaschutzes als auch aus ökonomischer Sicht bei weiter steigenden Strompreisen ist es sinnvoll, den Strombedarf durch regenerative Energien zu decken.

Für die Aufnahme einer ersten kommunalen PV-Anlage zur Stromproduktion, eignet sich derzeit das in 2018 sanierte Dach des Bauhofes.
Das Dach erhielt ein flach geneigtes Satteldach aus Trapezblech mit einer entsprechenden Wärmedämmung.
Die Möglichkeit der Errichtung einer PV-Anlage wurde hier bei Planung und Ausführung bereits konstruktiv vorgesehen.

Da geplant ist, den Fuhrpark des Bauhofs, wo dies möglich ist, sukzessive auf Elektroautos umzustellen, ist es weiterhin das Ziel, diese mit selbst produziertem Solarstrom zu laden.

Die Umsetzung dieser ersten Maßnahme auf dem Dach des Bauhofes wird in 2020 erfolgen.

Bei den geplanten kommunalen Neubauten ‚Mehrfamilienhaus Alzenauer Straße‘ und ‚Rodenbacher Bildungs- und Begegnungsstätte‘ soll die Errichtung weiterer PV-Anlagen folgen.

Seite zurück Nach oben