Sprungziele
Seiteninhalt
08.04.2021

Die Kinzigwichtel-Weltenbummler entdecken Mexiko

Hola! So begrüßten uns Lara und Lukas in ihrem Brief aus Mexiko.

In Mexiko wird spanisch gesprochen, weil das Land von dem Spanier Hernan Cortes im Jahre 1519 entdeckt wurde.
In dem Brief war ein Foto von Kakteenfeldern, die sich die beiden angeschaut haben.
Kakteen sind ein Symbol des Landes und sogar auf der Flagge Mexikos abgebildet.
Kakteen können über 4 Meter groß werden.
In den Kakteenfeldern haben sie Sancho kennengelernt.
Einen Jungen, der in ihrem Alter war.

Er zeigte ihnen ein typisches Mexikanisches Spielzeug der Kinder dort:
Ein Balero.
Das ist ein Ballspiel, bei dem eine Kugel, die mit einer Schnur an einem Trichter befestigt ist und mit diesem Trichter wieder aufgefangen werden muss.
Ein tolles Geschicklichkeitsspiel, das wir hier im Kindergarten nachgebaut haben.

Nach einer kleinen Siesta (Mittagsschlaf) besuchten sie Sancho zu Hause und aßen dort zu Abend.
Es gab Tacos, gefüllt mit Hackfleisch oder Hühnchen, Mais, Salat, Tomaten und Tacosauce.
Das mitgeschickte Rezept haben wir dann gleich im Kindergarten ausprobiert.
Das war sehr lecker.

Für Lara und Lukas ging es am nächsten Tag weiter in Richtung Chichen Itza auf der Halbinsel Yucatan.
Eine Ruinenstadt, in der das Volk der Maya gelebt hat.
Dort steht die Stufenpyramide Kukulcan.
Von dort war unser nächstes Foto, das im Briefumschlag war.
Die Hauptstadt von Mexiko ist Mexiko Stadt (ganz einfach zu merken).
Sie ist einer der Megastädte der Erde mit über 19 Millionen Menschen.
Leider gibt es dort auch große Armenviertel.

Die Kinzigwichtel haben wieder viel gelernt über ein Land auf unserer Erde.
Mal sehen, aus welchem Land die zwei sich das nächste Mal melden.
Regina Adam und die Weltenbummlerkids

Die Kinzigwichtel-Weltenbummler entdecken Mexiko
Die Kinzigwichtel-Weltenbummler entdecken Mexiko


Seite zurück Nach oben