Sprungziele
Seiteninhalt
21.07.2021

Vom Samen zur Pflanze und von der Pflanze zur ersten Ernte

„Was braucht ein Samen damit daraus eine Gemüsepflanze wächst?“

Die Kinder äußerten ihre Vermutungen oder ihr Wissen und gemeinsam schauten wir uns die verschiedenen Samen von Gemüsepflanzen wie Gurken, Tomaten, Kohlrabi und Paprika genauer an. Die Kinder stellten fest, dass diese unterschiedlich in Form, Größe und Farbe aussehen. Besonders die Samen der Cocktailtomaten fielen auf, denn sie waren sehr klein und etwas schwierig einzeln auszusäen. Jeder wollte beim Aussäen mithelfen und so reihten sich einige Pflanzgefäße auf der Fensterbank. Schon nach kurzer Zeit konnten die ersten Pflanzen bestaunt und täglich miteinander im Aussehen verglichen werden. Als diese etwas gewachsen waren, ging es an das Pikieren.


Auf einmal hatten wir eine große Menge an Pflanzentöpfchen. „Werden sie alle in unser Hochbeet passen?“ Auch dafür fand sich eine Lösung: „Was nicht in das Hochbeet passt, nehmen wir mit nach Hause!“ Leider lies die wärmende Sonne im Garten lange auf sich warten und das Einpflanzen der Gemüsepflanzen verschob sich von Woche zu Woche. Inzwischen wuchsen besonders die Gurken- und Tomatenpflanzen in die Höhe und brauchten dringend mehr Platz. Die Freude war bei allen groß, als es endlich an das Einpflanzen in das Hochbeet ging. Täglich bestaunten die Kinder nun, wie die ersten Gurken, Tomaten oder Kohlrabi wuchsen. Durch das Säen der Samen und Beobachten der Pflanzen in ihrem Wachstum konnten die Kinder ein grundlegendes Wissen über Vorgänge in der Natur erfahren und diese besser verstehen z. Bsp. Wie wichtig die Wärme der Sonne ist oder dass es ein langer Weg mit Pflege und Geduld ist, bis das Gemüse in die Frühstücksbox kommen kann.

Das Wiedergeben von Beobachtungen in sprachlicher Form oder die Formulierungen von Vermutungen im Vorfeld erweitern zudem die sprachliche Ausdrucksfähigkeit der Kinder. Außerdem freuen wir uns sehr darauf das Gemüse zu ernten und zu schmecken! Die ersten Kohlrabis und Gurken wurden bereits mit großer Begeisterung probiert.


Das Team der Kindertagesstätte Buchbergstraße




Seite zurück Nach oben