Sprungziele
Seiteninhalt
01.03.2019

Rosen zum Weltfrauentag am 08. März

Faire Rosenaktion
Faire Rosenaktion

Anlässlich des Weltfrauentages am Freitag, dem 08. März verteilt die Steuerungsgruppe Fairtrade der Gemeinde Rodenbach gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Schejna Rosen aus fairem Handel.

Während den jeweiligen Öffnungszeiten des Rathauses, dem Medientreff Gemeindebücherei und des Eine-Welt-Ladens erhalten Besucherinnen an diesem Tag eine Rose, „so lange der Vorrat reicht“, erläutert Gruppensprecher Stephan Loquai.

Auch nachmittags beim Freitags-Café im Schützenhof Oberrodenbach, wird Richard Uhl als Vereinsvorsitzender und Mitglied in der Steuerungsgruppe einen Blumengruß verteilen.

Ziel der diesjährigen Aktion von Fairtrade Deutschland ist es, mit fairen Rosen „Flower Power“ zu verschenken, auf Frauenrechte aufmerksam zu machen und Arbeiterinnen auf Blumenfarmen im globalen Süden zu stärken.

Die Fairtrade-Standards schreiben dort feste Arbeitsverträge mit Mutterschutz und einheitliche Bezahlung von Frauen und Männern bei gleicher Tätigkeit vor.

Mit der Fairtrade-Prämie realisieren die Farmen zudem Führungskräfte-Workshops für Frauen und Gleichberechtigungskurse für Frauen und Männer.

Ziel ist es, dass Frauen ihr Einkommen und ihre Chancen aus eigener Kraft verbessern können.

Die fairen Rosen werden vom Landrat des Main-Kinzig-Kreises gespendet.

Der Main-Kinzig-Kreis möchte nach einem entsprechenden Beschluss im vergangenen Jahr fairer Landkreis werden und damit – wie Rodenbach - den regionalen und fairen Handel weiter stärken.

Seite zurück Nach oben