Sprungziele
Seiteninhalt
15.11.2018

Feierstunde: »25 Jahre Seniorenbeirat der Gemeinde Rodenbach«

Gratulation von Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Klaus Schejna

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Rodenbach hatte zu einem Sektempfang und einer Feierstunde eingeladen. aus Anlass des „Silbernen Jubiläums“ trafen sich viele ehemaligen Mitglieder des Seniorenbeirates, Mitglieder des Gemeindevorstandes und der Gemeindevertretung Rodenbach, Herr Bürgermeister Klaus Schejna und der Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Thorsten Stolz sowie Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Seikel im RoSen-Treff (Rodenbacher Senioren-Treff).

Die Vorsitzende des Seniorenbeirats der Gemeinde Rodenbach, Helga Schweitzer, begrüßte die zahlreich erschienen Seniorenbeiratsmitglieder der vergangenen 25 Jahre und die vorgenannten Ehrengäste sowie den Vorsitzenden der Rodenbacher Gemeindevertretung Walter Geppert mit Gattin, die das Amt der Vorsitzenden des Seniorenbeirates ebenfalls einige Jahre ausübte.

Bürgermeister Klaus Schejna gab einen kurzen Rückblick auf zweieinhalb Jahrzehnte Seniorenbeirat in Rodenbach und würdigte die vorausschauende Politik seiner Vorgänger, Herrn Dr. Sascha Raabe und Herrn Karl-Heinz Seikel. Herr Dr. Sascha Raabe erwarb die Immobilie für die Gemeinde Rodenbach und diese wurde zum RoSen-Treff ausgebaut. Schon damals war die Zusammenarbeit zwischen dem Seniorenbeirat, der Seniorenberaterin Irmhild Neidhardt und dem Bürgermeister vorbildlich.
Heute ist der RoSen-Treff der Mittelpunkt für viele Veranstaltungen der Senioren. Neben Bruchköbel und Hammersbach war Rodenbach eine der ersten Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis, in denen ein Seniorenbeirat gewählt wurde.

Bürgermeister Schejna dankte allen Seniorenbeiratsmitgliedern und den Vorsitzenden sowie den beiden Mitarbeitern der Seniorenberatung der Gemeinde Rodenbach, Christine Fleiner und Peter Rudolph, für ihr jahrelanges Engagement.

„Der Rodenbacher Seniorenbeirat hatte Vorbildcharakter im Main-Kinzig-Kreis! Er gehört zu den ältesten und ersten Seniorenbeiräten im Main-Kinzig-Kreis“ betonte Landrat Thorsten Stolz und gratulierte zum 25-jährigen-Jubiläum den Seniorinnen und Senioren, die sich seit 1993 ehrenamtlich und aktiv in das Gemeindeleben einbringen. Der demografische Wandel fordert neue Ideen und engagierte Seniorinnen und Senioren. Dazu gehören auch Investitionen z.B. in Mehrgenerationenhäuser und Familienzentren, um den Kontakt zwischen den Generationen lebendig gestalten zu können.
Die ehemalige Vorsitzende des Rodenbacher Geschichtsvereins und Gästeführerin in Rodenbach und Hanau, Inge Frick, berichtet den Veranstaltungsbesuchern von der wechselhaften Geschichte des Anwesens RoSen-Treff und zitierte aus einem ihrer Bücher, im Rodenbacher Dialekt, einige Erinnerungen an vergangene Jahrzehnte. Dazu hatte sie sich mit passender Kleidung präsentiert.

Im Anschluss bestand genügend Zeit die Aktivitäten der letzten 25 Jahre in Erinnerung zu rufen und sich eine umfangreiche Fotosammlung auf dem Bildschirm im Veranstaltungsraum anzuschauen und die Speisen vom Buffet zu genießen.

25 Jahre Seniorenbeirat Anton Hofmann
25 Jahre Seniorenbeirat
Anton Hofmann

Die Vorsitzende des Seniorenbeirats der Gemeinde Rodenbach, Helga Schweitzer (3.v.l.), zusammen mit Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Seikel (2.v.l.), Bürgermeister Klaus Schejna und Landrat Thorsten Stolz, Gästeführerin Inge Frick (Mitte), den Mitarbeitern der Seniorenberatung der Gemeinde Rodenbach, Christine Fleiner und Peter Rudolph (links und rechts) nach ihren Grußworten.

Seite zurück Nach oben