Hilfsnavigation

Sprache
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Panorama Niederrodenbach

01.03.2018

Ideenwerkstatt sammelt Projektvorschläge zur Stärkung der Demokratie

Knapp 30 Teilnehmer*innen fanden am Dienstag den Weg in den Bürgertreff Oberrodenbach, um

über die konkreten Projekte und Maßnahmen für das Jahr 2018 zu beraten. Bürgermeister

Schejna begrüßte die Anwesenden und zeigte sich erfreut über das Engegement für die Gemeinde

und unsere Demokratie. „Für Pluralität zu streiten und dafür bei dieser Kälte vor die Tür zu gehen

ist höchst ehrenwert und als Gemeinde unterstützen wir jeden Einsatz der Bürger*innen gegen

Menschenfeindlichkeit, Extremismus und Gewalt“, so der Bürgermeister, der sich auch gleich in

einer Runde aktiv beteiligte.

Ideenwerkstatt

Nachdem Anita Losch von der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ noch einmal

kurz Inhalte und Ziele der Partnerschaft für Demokratie in Erlensee und Rodenbach sowie die

Finanzierung erläuterte ging es auch direkt an die Arbeit. Drei Arbeitsgruppen berieten über die

ersten Projektideen, die in den kommenden Wochen ausgearbeitet werden sollen. Einige

Vorschläge wie z.B. ein „Smartphone-Führerschein für 10-12jährige“, ein „internationaler Kochkurs

mit Begegnung für Erwachsene und für Schüler in Erlensee“ oder auch eine Lesung über Anti-

Judaismus/Antisemitismus sind schon „antragsreif“, andere werden inhaltlich noch ausgearbeitet.

„Wir von der Koordinierungsstelle müssen bei jedem Projekt herausarbeiten, welche Wirkung es

haben soll, ob es beispielsweise die Teilhabekultur stärkt, über die Demokratie aufklären soll oder

Vorurteile abbauen, Begengungsmöglichkeiten schaffen etc. - das ist unser Auftrag“, erläutern

Anita Losch und Achim Kreis.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert im Rahmen des

Bundesprogramms „Demokratie leben!“ örtliche Projekte, die unsere Demokratie stärken und

extremistischen und menschenfeindlichen Tendenzen entgegen wirken sollen. Die Vergabe von

Fördermitteln wird durch die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ vorbereitet und

beantragt (Kontakt: demokratie.leben@erlensee.de oder demokratie.leben@rodenbach.de).

Am 05.03.2018 von 15.00-19.00 Uhr findet eine Projektberatung im Bürgerverein Soziales Erlensee statt,

am 07.03.2015 von 10:00 bis 12:00 Uhr im Bürgerhaus Niederrodenbach, Hanauer Landstr. 3

sowie nach Vereinbarung (telefonisch oder per Mail).

 

Mit freundlichen Grüßen,

Anita Losch und Achim Kreis