Hilfsnavigation

Sprache
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Der hell erleuchtete Weihnachtsbaum vor dem Rathaus
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Bestattung

Zuständige Behörde:

Ansprechpartner

Bauamt - Friedhofsverwaltung
Sachbearbeiterin
Buchbergstraße 2
63517 Rodenbach
Raum:  34
Telefon:  06184 599-41
Telefax:  06184-50472
E-Mail:  patricia.hofmann@rodenbach.de
Internet:  http://www.rodenbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Bauamt - Liegenschaften
Sachbearbeiterin
Buchbergstraße 2
63517 Rodenbach
Raum:  33
Telefon:  06184 599-31
Telefax:  06184 504-72
E-Mail:  agnes.barth@rodenbach.de
Internet:  http://www.rodenbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Leistungsbeschreibung

Bei einem Todesfall haben Sie als Angehöriger die Pflicht, umgehend eine Ärztin/einen Arzt zu verständigen, der die Leichenschau durchführt und den Leichenschauschein ausstellt. Der Ärztin oder dem Arzt müssen Sie das Betreten von Grundstücken und Räumen zur Durchführung der Leichenschau gestatten. Das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung wird insoweit eingeschränkt.

Der Todesfall ist spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag beim Standesamt des Ortes, in dem der Tod eingetreten ist, anzuzeigen. Dabei ist der nichtvertrauliche Teil des Leichenschauscheines abzugeben (siehe auch Sterbeurkunde). Als Angehöriger haben Sie die Bestattung zu veranlassen, die frühestens 48 Stunden und nicht später als 96 Stunden nach Eintritt des Todes stattfinden soll. Es gibt die Möglichkeit der Erd-, Feuer- oder Seebestattung. Die Bestattungsart richtet sich nach dem Willen der verstorbenen Person. Ist der Wille der verstorbenen Person nicht bekannt, bestimmen Sie als Angehöriger die Bestattungsart.

Sorgepflichtige Angehörige
Sorgepflichtige Angehörige sind der Ehegatte oder der Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz sowie Kinder, Eltern, Großeltern, Enkel und Geschwister, Adoptiveltern und -kinder.

An wen muss ich mich wenden?

  • Für die Durchführung der Leichenschau an eine Ärztin/einen Arzt.
  • Für die Ausstellung der Sterbeurkunde an das zuständige Standesamt.
  • Für die Bestattung an die Friedhofsverwaltung des Ortes, an dem bestattet werden soll.
  • Für die Überführung vom Sterbeort zum Friedhof/Krematorium an ein Bestattungsunternehmen.

Wichtiger Hinweis

Im Allgemeinen beauftragen die Angehörigen ein Bestattungsunternehmen mit der Durchführung der Bestattung. Dieses kann auch die Sterbeanzeige beim Standesamt sowie die weiteren Behördengänge für Sie erledigen.

Friedhofswesen

Die Verwaltung der Friedhöfe NR und OR obliegt der politischen Gemeinde und beruht auf der aktuellen Friedhofsordnung 

Über die Friedhofsverwaltung erfolgt die Abwicklung sämtlicher Vorgänge, die in Zusammenhang mit der Nutzung der Friedhöfe stehen:

Durchführung von Bestattungen und Trauerfeiern
Zuteilung von Grabstätten
Erwerb, Überschreibung oder Rückgabe von Nutzungsrechten an Grabstätten
Grabgestaltung, Aufstellung von Grabmalen
Grababräumung, Antrag auf Grabeinebnung
Für die Benutzung der Friedhöfe und ihrer Einrichtungen und Anlagen im Rahmen der Friedhofsordnung werden Gebühren erhoben.

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Welche Gebühren fallen an?

Für die Prüfung der Zulässigkeit einer Bestattung fällt eine Rahmengebühr zwischen 12,00 Euro und 48,00 Euro an.