Sprungziele
Seiteninhalt
13.06.2017

Gemeinde Rodenbach nimmt sich noch intensiver Gänsekot und Wasserpflanzen im Strandbad an

Das Rodenbacher Strandbad kurz vor Saisonstart
Das Rodenbacher Strandbad kurz vor Saisonstart

Die Gemeinde Rodenbach freut sich, dass sie in diesem Jahr den Besuchern des Strandbades wieder ein Badevergnügen mit hervorragender Wasserqualität anbieten kann und sieht den Saisonstart positiv. Allerdings haben sich während der zweijährigen Schließzeit durch Blaualgenbefall zahlreiche Gänse im Strandbad niedergelassen, über deren Hinterlassenschaften einige Besucher nun ihren Unmut geäußert haben. Auch die zurzeit durch die verbesserte Wasserqualität stark wachsenden Wasserpflanzen sind Einigen beim Schwimmen ein Dorn im Auge.

Bürgermeister Klaus Schejna und Umweltberaterin Silke Fees sehen den Saisonstart aber weiter positiv: „Wir bedanken uns für die Rückmeldungen und kümmern uns um die Problematik. Zwar können wir die Gänse nicht einfach verscheuchen, aber unsere Badeaufseher sammeln jeden Morgen vor Beginn den Gänsekot größtmöglich ein.“ Die beiden bitten die Badegäste jedoch um Verständnis, dass nicht jeden Tag der gesamte Strandbereich vollständig von dem Gänsekot befreit werden kann. „Wir hoffen, dass durch einen nun wieder regelmäßigen Badebetrieb die Gänse sich dauerhaft ein neues Zuhause suchen.“

Die Wasserpflanzen im Schwimmbereich werden zudem noch vor den Sommerferien entfernt. „Wasserpflanzen sind für einen Naturbadesee sehr wichtig, aber um den Badegästen ein unbeschwertes Schwimmvergnügen zu ermöglichen, werden wir diese im abgetrennten Schwimmbereich zurückschneiden lassen“, erläutert der Rathaus-Chef. Die Maßnahme wird am Dienstag, 27. Juni stattfinden. Das Strandbad muss an diesem Tag leider geschlossen bleiben.

Seite zurück Nach oben