Sprungziele
Seiteninhalt
28.08.2020

Sturmtief Kirsten besucht Bücherschrank Oberrodenbach

Sturmschaden-Bruch-2020-08-26
Sturmschaden-Bruch-2020-08-26


In der letzten Woche hat das Sturmtief „Kirsten“ den Bücherschrank in Oberrodenbach besucht und die Tür etwas stürmisch aufgerissen.

Die Glastür wurde aus den Scharnieren gerissen und ging zu Bruch.

Dank der schnellen Reaktion des Bauhofes konnte der Schaden kurzfristig provisorisch behoben und eine Milchglasscheibe angebracht werden.

Der Inhalt des Bücherschrankes, der sich großer Beliebtheit erfreut ist, nun zwar von außen nicht mehr sichtbar, er blieb aber unversehrt und steht „Leseratten“ nach wie vor zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.

Nutzerinnen und Nutzer des Bücherschrankes werden gebeten, beim Schließen des Schrankes den seitlichen Verriegelungshebel wieder einzuhängen, damit die Tür nicht erneut durch Windstöße aus den Angeln gerissen wird.

Die ehrenamtliche Betreuung des Bücherschrankes in Oberrodenbach übernimmt seit 2016 freundlicherweise Birgit Schneider. Sie wohnt ganz in der Nähe des Standortes. Birgit Schneider hat viele Jahre bis zum Eintritt in den Ruhestand als Bibliotheksassistentin in der Rodenbacher Gemeindebücherei mitgearbeitet und ist deshalb mit Büchern eng verbunden.

Sturmschaden-Notreparatur-2020-08-26
Sturmschaden-Notreparatur-2020-08-26


Neben dem Standort in Oberrodenbach gibt es weitere öffentliche Bücherschränke am Rathaus, vor dem Bürgerhaus in Niederrodenbach, am Bahnhof und im Strandbad. Auch diese werden ehrenamtlich vom Freundeskreis Medientreff- Gemeindebücherei, Frau Andrea Lins und Siglinde Schmidt-Rötz betreut.

Die öffentlichen kostenlos nutzbaren Bücherschränke ergänzen das Angebot des Medientreffs und finden auch Anerkennung bei Detlef Knoll, dem Inhaber der Bücherstube Keese im alten Ortskern von Niederrodenbach.

Basis aller Bücherschränke sind ausgediente Getränkekühlschränke, die vom Bauhof entkernt sowie mit einem neuen Innenleben und Dach versehen wurden. Bemalung und Beklebung erfolgten durch SchülerInnen der Adolf-Reichwein-Schule, den Freundeskreis Medientreff – Gemeindebücherei Rodenbach und die Rodenbacher Firma REMO Werbung.


Die gute Nutzung der Bücherschränke, Regen, Schnee und Sturm aber auch Vandalismusschäden haben leider in den zurückliegenden Jahren ihre Spuren hinterlassen. Deshalb sucht die Gemeindeverwaltung neue ausbaufähige Altgeräte zum Umbau, damit das von den Bürgerinnen und Bürgern getragene Projekt weitergeführt werden kann.

Wer einen ausgedienten großen Getränkekühlschrank mit Glastür abzugeben hat wird gebeten sich mit Udo Vitt im Rodenbacher Rathaus, Telefon 06184 599-25, E-Mail udo.vitt@rodenbach.de in Verbindung zu setzen.

Seite zurück Nach oben