Sprungziele
Seiteninhalt
15.03.2020

Elterninformation zur Notbetreuung und Schließung von Krippen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen und Horteinrichtungen im Rahmen der Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus

Virus- (c)Gerd_Altmann_Pixabay
Virus- (c)Gerd_Altmann_Pixabay


Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

der Presse, Informationen der Kommunen und Träger, sowie den Sozialen Medien haben Sie sicherlich entnommen, dass

ab Montag, dem 16.03.2020 bis Sonntag, den 19.04.2020

nicht nur die Schulen in Hessen sondern auch die

Einrichtungen der Kindertagesbetreuung (Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Horte) geschlossen werden und auch die Betreuung in der Kindertagespflege ausgesetzt wird.

Nach der Landesverfügung und den entsprechenden Regelungen nach dem Infektionsschutzgesetz gilt für diese Zeit ein Betretungsverbot für alle Einrichtungen. Dieser Schritt wird als wichtiger Schlüssel zur Eindämmung der Ausbreitung des SARS-CoV-2 und zur Reduzierung der Neuerkrankungen mit COVID-19 angesehen.

Gleichzeitig hat die Landesregierung zur Sicherstellung der notwendigen Personalausstattung in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung mit mehreren Verordnungen bis einschließlich 16. März eine Ausnahmeregelung beschlossen.
Diese sieht vor, dass bei bestimmten Berufsgruppen eine Notfallbetreuung weiterhin angeboten wird.
Die Ausnahme für diese Berufsgruppen gilt ausschließlich dann, wenn:

  • Ihr Kind keine Krankheitssymptome aufweist
  • Kein Kontakt zu infizierten Personen besteht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen mindestens 14 Tage vergangen sind
  • Es sich nicht in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat oder noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

Die Notfallbetreuung kann nur dann durchgeführt werden, wenn beide Elternteile einer der vom Land festgelegten Berufsgruppen angehören und ein entsprechender Nachweis der Erwerbstätigkeit erbracht wird.

Zunächst findet diese Notfallbetreuung in den Kindertagesstätten Am Eichenhain, Buchbergstraße, Purzelbaum, Steinäcker und Tausendfüßler statt.

Die entsprechenden Personengruppen, die eine Notfallbetreuung beantragen können, entnehmen Sie bitte dem beigefügten Informationsblatt

»Ausnahmen für das Betretungsverbot für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen«.

Eine aktuelle Liste dieser Berufe ist hier veröffentlicht.

Weiterhin stellen wir Ihnen einen Anmeldebogen für die Notfallbetreuung in der Kindertagesstätte zur Verfügung.

Alle Fragen können wir vorerst nicht beantworten, wir notieren gerne Ihr Anliegen und geben Ihnen nach einer Klärung dann wieder Bescheid.

Bei Bedarf können Sie sich gerne an das Amt für Familie, Senioren und Soziales wenden:

Tel.: 06184 59910 
E-Mail: andreas.betz@rodenbach.de

 

Der Gemeindevorstand
Klaus Schejna
Bürgermeister

Seite zurück Nach oben