Sprungziele
Seiteninhalt
04.10.2021

Energieexperten informieren

Kostenlose Online-Vorträge im Oktober zu Heizungstausch, Dämmung, Fördermittel, Photovoltaik und energetischer Sanierung


Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet auch im Oktober Online-Vorträge, um Verbraucherinnen und Verbraucher rund um das Thema Energiesparen zu informieren. Übers Internet verfolgen sie live und bequem von zuhause den Online-Vortrag und können den Expertinnen und Experten über einen Chat Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenlos nach Anmeldung unter      Verbraucherzentrale-Energieberatung-Vorträge  möglich. Pro Vortrag können 500 Personen teilnehmen.


Online Fragestunde

Welche Heizung passt zu meinem Haus?
Montag, 04.10.2021, 18:30 bis 20:30 Uhr
Zum Umstieg auf erneuerbare Energien gehört auch der Austausch der alten Heizungsanlage in den eigenen vier Wänden. Dabei haben Hausbesitzer die Qual der Wahl: Von Wärmepumpen über Pelletheizungen bis zu Solarkollektoren. Der Vortrag hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung. Es wird gezeigt, dass vor der Wahl einer bestimmten Heizung zunächst ein Blick auf die baulichen Rahmenbedingungen geworfen werden sollte. Wie ist der Sanierungszustand des Hauses? Welche Energieanschlüsse und Möglichkeiten zur Brennstofflagerung sind auf dem Grundstück vorhanden? Erst dann können mögliche Heiztechniken miteinander verglichen und nach den Kriterien CO2-Emissionen, Investitionskosten, Betriebskosten und Förderung bewertet werden.

Heizungserneuerung: Wie packt man`s richtig an?
Dienstag, 05.10.2021, 18 bis 19:30 Uhr
Vor dem Heizungstausch stellen sich viele Fragen: Welche Heiztechniken kommen für mein Gebäude in Frage? Welche Alternativen zur Ölheizung gibt es und wieviel Energie lässt sich sparen? Wofür bekomme ich Fördermittel und wie beantrage ich diese? Bei der Suche nach der passenden Heiztechnik für Ihr Haus bieten sich vielfältige Lösungen an, immer mehr auch in Kombination mit Solarenergie. Auch andere innovative Lösungen sind inzwischen ausgereift und erfreuen sich zudem hoher Zuschüsse durch Förderprogramme des Bundes. An diesem Abend bekommen Sie eine echte Entscheidungshilfe und objektive Beratung.

Innendämmung – Was spricht dafür?
Dienstag, 05.10.2021, 18 bis 19:30 Uhr
Auch Gebäude mit Altbaufassade, denkmalgeschützten Fassaden oder Fachwerkhäuser können energetisch saniert werden. Das spart Energie und kann das Wohnen im Sommer und Winter behaglicher machen. Unter welchen Voraussetzungen dafür eine Innendämmung in Frage kommt und welche Verfahren und Dämmstoffe geeignet sind, wird in diesem Vortrag erläutert. Neben den Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Materialien werden auch aktuelle Förderprogramme der KfW-Bank vorgestellt.

Wege durch den Förderdschungel – Energetische Sanierung
Donnerstag, 07.10.2021, 18 bis 20 Uhr
Viele Hausbesitzer denken über energetische Gebäudesanierungen nach. Unterstützung gibt es hierfür in Form von zinsgünstigen Darlehen oder Bargeldzuschüssen. Doch was muss bedacht werden, um an die Fördergelder zu kommen und wie geht man sinnvollerweise vor? Mit diesem Online-Vortrag soll der Weg durch den Förderdschungel erleichtert werden.

Photovoltaik lohnt sich!
Mittwoch, 13.10.2021, 18 bis 20:00 Uhr
Die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom wird immer attraktiver. Neue Angebote und Dienstleistungen für Eigentümer und Mieter, staatliche Förderprogramme und unterschiedliche Speichertechnologien bescheren der Photovoltaik einen regelrechten Boom. Eigentümer bislang ungenutzter Dächer erhalten im Vortrag unabhängige Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Erzeugung, Nutzung, Speicherung und Vermarktung von Strom aus Photovoltaik, der Errichtung und Installation einer PV-Anlage zur Pacht oder zum Kauf und der steuerrechtlichen Handhabung dieser kleinen Sonnenkraftwerke.

Vom Altbau zum Effizienzhaus
Dienstag, 19.10.2021, 17 bis 18:30 Uhr
Die energetische Sanierung eines Hauses ist eine Herausforderung, die mit einer großen Investition verbunden ist. Ist es sinnvoller, kleine Schritte zu gehen oder sind die großen Schritte zielführender, wenn sie finanzierbar sind. Gibt es auch Fördergelder? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im kostenlosen Online-Vortrag.

Wie gelingt der Heizungstausch?
Mittwoch, 20.10.2021, 18 bis 19 Uhr
„Alte raus und Neue rein“ - wenn das so einfach wäre. Viele Halbwahrheiten geistern zum Heizungstausch durch die Presse und das Netz. Doch wann muss meine alte Heizung wirklich raus? Was darf, kann oder muss ich Neues einbauen? Was kostet mich das alles und vor allem, welche Förderungen bekomme ich für den Einbau einer neuen Heizung. Im Online-Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Systeme mit den dazugehörigen Förderungen sowie über die gesetzlichen Grundlagen und Möglichkeiten.

Ran an die Fördertöpfe!
Mittwoch, 27.10.2021, 18 bis 19 Uhr
Die alte Ölheizung soll weg, der Strom vom eigenen Dach kommen und die Wände komplett oder nur zum Teil eingepackt werden? Nie waren die finanziellen Hilfen, mit denen der Staat dabei unter die Arme greift, so umfangreich. Dieser Vortrag beleuchtet die wichtigsten Förderprogramme des Bundes, die zur Verringerung des Energiebedarfs für Brauchwasser und Heizwärme genutzt werden können, und zeigt auf, wie man die öffentlichen Gelder für sein Vorhaben nutzen kann. Schwerpunkt liegt hierbei auf den bundesweit gültigen Förderprogrammen:
• zur Förderung einer neuen Heizungsanlage und
• zur energetischen Sanierung der Gebäudehülle wie Dach, Außenwand, oberste Geschossdecke, Bodenplatte bzw. Kellerdecke und Fenster.

Ein Blick auf verbraucherzentrale-energieberatung.de lohnt sich, denn hier werden immer wieder neue Online-Vorträge angekündigt. Neben den Vorträgen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentralen auch individuelle Beratungen in Energiestützpunkten und bei Ihnen zuhause an. Mehr Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 – 809 802 400.

Über die Energieberatung

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit rund 600 Energieberatern und an mehr als 800 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 100.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien. Die durch die Beratungen eines Jahres bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 50 km Länge voller Steinkohle entspricht. Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.



Energieberatung
Energieberatung

Seite zurück Nach oben